New Western Dry Gin online kaufen

Wir stellen einmal die folgende Behauptung auf: Wirklich jeder weiß, was Gin ist und hat zumindest schon einmal von dieser trendigen Spirituose gehört. Ein wenig weniger bekannt dürften nun Begriffe wie London Dry Gin und Dry Gin sein, auch, wenn diese uns auf sehr vielen Gin-Flaschen begegnen. Um es noch ein wenig mysteriöser und damit spannender zu machen, werfen wir nun auch noch den Begriff New Western Dry Gin mit in den Gin-Ring. Um was genau es sich dabei handelt und welche Gins zu dieser Kategorie gezählt werden? weiterlesen...

Mehr anzeigen

Gut, wir haben ja so frech behauptet, dass Du weißt, was Gin ist, und bei dieser Behauptung bleiben wir auch. Zumindest in großen Teilen. Wer gerne Gin trinkt, hat sich nämlich nicht unbedingt auch mit der genauen Zusammensetzung und Herstellung dieser besonderen Spirituose auseinandergesetzt, weshalb hier nun eine kurze „Begriffserklärung“ stattfindet.

 

Gin ist heutzutage als englischstes aller Getränke nach dem berüchtigten Tee bekannt. Und genau wie dieser, ist Gin ursprünglich nicht englisch gewesen, sondern wir verdanken ihn in seiner traditionellen Form unseren holländischen und belgischen Nachbarn. Diese stellen bis heute den sogenannten Genever her, eine Spirituose auf Wacholder-Basis, die sich in einigen Dingen aber maßgeblich vom Gin unterscheidet.

 

Bereits im frühen 18. Jahrhundert war Gin in England so beliebt, dass es zum sogenannten Gin Craze kam, in dessen Zuge sehr viel illegaler Gin gebrannt wurde. Mittlerweile laufen der gesamte Herstellungsprozess sowie der Vertrieb aber schön legal ab und spätestens seit Bombay Sapphire ist Gin auch weit über die englisch-britischen Landesgrenzen hinaus bekannt und vor allem auch beliebt.

Die Gin-Herstellung

Egal, ob London Dry Gin, Dry Gin oder New Western Dry Gin – die Basics in der Herstellung unterscheiden sich zunächst nicht wesentlich von einander, und so gilt folgendes Grundrezept:

 

Neutralalkohol plus Botanicals gleich Gin

 

Dabei wird in den meisten Fällen ein Alkohol verwendet, der auf Getreide basiert, meist Roggen und Gerste, in einigen Fällen auch Mais. Diesem werden die Botanicals, also Pflanzen, Kräuter und Gewürze, beigefügt, die hier ihre einzelnen Geschmacksprofile optimal entfalten können.

Was ist denn nun New Western Dry Gin?

Generell zählen London Dry Gin und Dry Gin zu den bekanntesten Gin-Varianten, zu denen sich in den letzten Jahren immer mehr auch der New Western Dry Gin gesellt hat. Hierbei handelt es sich um einen sehr trockenen Gin, den es erst seit Beginn des 21. Jahrhunderts gibt. Es handelt sich gleichzeitig also auch um die jüngste Gin-Art, die Du finden und genießen kannst. Die Entstehung dieser Gin-Art war quasi nur möglich, weil Gin im Allgemeinen immer beliebter geworden ist, und das nicht zuletzt eben zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Ausgangspunkt waren die USA und Europa, und hier gibt es gerade in Großbritannien und Deutschland mehrere Gin-Hersteller, die sich auf diese New Western Dry Gins spezialisiert haben. Denn weil Gin nicht nur pur sondern auch in Longdrinks und Cocktails genossen wurde und wird, kamen einige Hersteller auf die Idee, ihrer Kreativität bezüglich der einzelnen Aromen dann auch wirklich freien Lauf zu lassen. Und so findest Du vor allem bei den New Western Dry Gins Vertreter, die beinah exotisch daherkommen und das natürlich auch im Geschmack sind.

Wie wird New Western Dry Gin hergestellt?

Wie erwähnt, unterschiedet sich die Herstellung zunächst nicht deutlich von unter anderem der des London Dry. Auch der New Western Dry Gin wird durch Destillation hergestellt. Allerdings entfallen hier die festen Regeln, wann und vor allem wie die einzelnen Botanicals dem Alkohol beigesetzt werden. So besteht unter anderem die Möglichkeit, die Botanicals in Netzen in den Alkohol zu legen oder auch, diese so darüber zu hängen – und das durchaus gleich für mehrere Wochen, damit sich die einzelnen Aromen optimal mit dem Alkohol vermischen und dort entfalten können.

Was ist das Besondere am New Western Dry Gin?

Während beim London Dry Gin und beim Dry Gin der Wacholder das dominante Aroma bilden sollte, verhält es sich diesbezüglich beim New Western Dry Gin ein wenig anders. Zwar ist auch hier Wacholder obligatorisch. Er darf aber durchaus geschmacklich hinter dem ein oder anderen weiteren Botanical verschwinden. Die hohe Kunst besteht hier darin, sämtliche Botanicals perfekt miteinander zu kombinieren, damit diese harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Außergewöhnlich ist, dass bei diesen Gins möglichst viele Botanicals verwendet werden, um am Ende ein möglichst breites Aromenspektrum zu erhalten.

 

Zu den Botanicals, die Du in einem solchen New Western Dry Gin finden kannst, zählen unter anderem Iriswurzel, Cassia-Rinde, Kümmel, Grüner Tee, Matcha-Tee, Safran, Ingwer, Trüffel und sogar die Koka-Pflanze. Damit werden die New Western Gins nicht nur exotisch, sondern sind auch etwas ganz Besonderes – und das ist nicht zuletzt aufgrund des breitgefächerten Angebots auf dem weltweiten Gin-Markt sehr wichtig.

Den besten New Western Dry Gin kaufen

Wie bei jeder Gin-Variante, gibt es auch bei den New Western Dry Gins Vertreter, die nicht nur wir einfach super finden, sondern garantiert auch Du. Und da wir wissen, dass die Suche nach dem neuen Lieblings-Gin aufgrund des großen Angebots nicht immer einfach ist, möchten wir Dir an dieser Stelle einige der besten New Western Dry Gins genauer vorstellen, die Du natürlich auch in unserem Online-Shop bestellen und kaufen kannst.
 

  1. Spitzmund New Western Dry Gin. Dieser hervorragende Gin aus Deutschland wird immer nur in Small Batches abgefüllt, ist also nur in limitierter Auflage erhältlich. Das Besondere an diesem New Western Dry Gin: Er hat einen sehr hohen Anteil an Früchten, darunter unter anderem Äpfel und Pflaumen, die dem Spitzmund New Western Dry Gin ein ganz bezauberndes Geschmacksprofil verleihen.
  2. Hendricks Midsummer Solstice. Der schottische Gin-Hersteller Hendrick’s ist nicht nur berühmt und berüchtigt dafür, fast jedes Jahr eine neue Gin-Besonderheit im hauseigenen Cabinet of Curiosities zu präsentieren. Hendrick’s ist auch bekannt dafür, einige der besten New Western Dry Gins zu produzieren. Und der Midsummer Solstice gehört auf jeden Fall dazu. Herrlich fruchtig-floral im Geschmack, wird dieser Gin Dich begeistern – das garantieren wir Dir.  
  3. Tanqueray Rangpur Gin Es bleibt fruchtig, und zwar diesmal in Form einer Gin-Veredelung mit dem Aroma der Rangpur-Frucht. (vermutlich eine Kreuzung zwischen Zitronen und Mandarinen, die ursprünglich aus Indien stammten) Und damit fällt dieser New Western Dry Gin ebenso aus dem Rahmen, wie die beiden anderen, die wir Dir vorgestellt haben.


Möchtest Du noch mehr Gin-Inspiration oder auch "GINspiration“ erhalten? Dann schau Dich immer mal wieder in unserem Gin-Shop um, wo wir Dir regelmäßig neue Gin-Sorten, Gin-Neuheiten sowie unschlagbare Gin-Angebote und Besonderheiten vorstellen. Wir freuen uns auf Dich und sagen bis dahin Cheers!