Cognac im Online Shop bei Jashopping kaufen

Cognac darf sich nicht jeder nennen! Der Weinbrand Cognac ist benannt nach der französischen Stadt Cognac. Nur Produkte aus dieser Region (Charente) dürfen sich auch Cognac nennen, andere Produkte werden als Weinbrand oder Branntwein bezeichnet. Die Stadt liegt nördlich von Bordeaux im frischen Klima des Atlantiks und ist umgeben von weitreichenden Weinanbaugebieten. Diese liefern auch den Ausgangsstoff für den Cognac: den Weißwein. Mehr über Cognac und welchen Cognac Du in unserem Online Shop kaufen kannst erfährst Du hier ...

Monnet Cognac VSOP 0,7 Ltr. 40%vol
38,50 EUR
55,00 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Monnet Cognac VS 0,7 Ltr. 40%vol
25,95 EUR
37,07 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Frapin Cognac 1270 Grande Champagne 0,7 L 40% vol
35,00 EUR
50,00 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Monnet Cognac XO 0,7 Ltr. 40%vol

Französischer Edel-Cognac

91,98 EUR
131,40 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Cognac Frapin V.I.P. XO 0,7 L 40% vol




119,48 EUR
170,69 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Martell Cognac XO 0,7 L 40%vol
149,70 EUR
213,86 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Château Fontpinot XO Cognac 0,35 L 41% vol
46,47 EUR
132,77 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Bei Cognac handelt es sich um eine der bekanntesten Spirituosen beziehungsweise eine echte Spezialität aus Frankreich. Ähnlich wie beim Champagner, darf sich dieser Branntwein nur Cognac nennen, wenn er in der gleichnamigen französischen Region hergestellt und abgefüllt wurde. Genauer gesagt, wurde diese Tatsache im Versailler Vertrag nach Ende des Ersten Weltkrieges festgehalten. Hier wurde angemerkt, dass ab sofort Deutschland Branntweine nicht mehr Cognac nennen durfte. Was zunächst für Deutschland galt, gilt nun auch für den Rest der Welt.

Die Ursprünge dieser besonderen Spirituose lassen sich bis in die Zeit der römischen Antike zurückverfolgen, als die Gallier das Privileg erhielten, selber Wein anbauen zu dürfen. Die Geschichte des Weinbrands und damit auch des Cognacs begann dagegen erst im 13. Jahrhundert. Der Grund: Weine aus dem Charente und aus Cognac wurden europaweit immer beliebter.

Das Problem: Der Transport auf Schiffen dauerte etwas länger, die Weine "überstanden" diesen nicht immer. Um dieses kostbare Gut länger haltbar zu machen, wurde der Weinbrand oder Branntwein erfunden. Dabei handelte es sich um nichts anderes als um destillierte Weine. Fand die Destillation zunächst in den Niederlanden statt, wurde diese bald darauf direkt in Frankreich durchgeführt. So wurde aus erstklassigen Weißweinen erstklassige Branntweine.

Fine Champagne, Petite Champagne, Grande Champagne und Fins Bois

Bei den hier genannten Begriffen handelt es sich nicht um Schaumwein aus Frankreich. Allerdings liegts Du richtig, wenn Du vermutest, dass diese irgendetwas mit Champagner zu tun haben.

Denn: Auch die Region Champagne mischt in der Cognac-Herstellung mit. Denn viele der weißen Trauben, die für diesen französischen Weinbrand verwendet werden, stammen aus den Regionen Petite Champagne und Grande Champagne. Ein Vertreter aus der Grande Champagne ist dabei unter anderem der Francois Voyer Extra Cognac Grande Champagne. Darüber hinaus gibt es innerhalb der Region Cognac sogenannte Subregionen. Zu diesen zählt beispielsweise die Fins Bois.

Schon gewusst? Unter Fine Champagne versteht man einen Cognac, nicht aber etwa einen Champagner. Hierbei handelt es sich um einen Cognac, der aus Trauben aus der Petite Champagne und der Grande Champagne hergestellt wird. Das hier destillierte Eaux-de-Vie soll besonders fein im Geschmack sein. Ein hervorragender Tropfen aus dieser Kategorie ist unter anderem der De Luze XO Fine Champagne Cognac.

Herstellung und Destillation vom Cognac

Meist werden Trauben der Sorten Ugni Blanc, Colombard und Folle Blanche für die Herstellung des Cognacs genutzt. Die Trauben der Region, bei denen es sich ausschließlich um Weißwein-Trauben handelt, haben einen ganz besonderen Ruf, denn sie wachsen auf ausgesprochen kalkhaltigem Boden. Der helle Boden soll dafür sorgen, dass die Sonnenstrahlen reflektiert werden, was wiederum zur Folge hat, dass die Trauben besser reifen. Übrigens wandern fast 90 Prozent der in Frankreich angebauten Ugni Blanc-Trauben ohne Umwege in die Herstellung von Cognacs.

Aus den Trauben der Region wird ein Wein in traditionellen Brennblasen (den Alambics) destilliert. Die Destillation in den Alambics wird zweimal hintereinander durchgeführt. Der Alkohol, der aus der ersten Destillation entsteht, wird Rohbrand genannt. Bei der zweiten Destillation entsteht ein Alkohol, der das „Herz“ genannt wird. Aus dem „Herz“ wird im Anschluss der Feinbrand gewonnen.

Abschließend reift der Feinbrand zusammen mit frischem Quellwasser in Holzfässern und gewinnt so seinen Geschmack. Die Lagerfässer bestehen meist aus „Limousin“- oder „Troncais“-Eiche. Manche Cognacs reifen in der Lagerung vier Jahre, andere brauchen wesentlich länger. Jedoch darf kein Cognac verkauft werden, der weniger als zwei Jahre gereift ist. Je länger ein Cognac reift, desto sanfter wird der Geschmack und desto ausgeprägter wird das Aroma der edlen Tropfen.

Schon gewusst? Es gibt Unterschiede im Prozentvolumen. Die meisten Weinbrände haben einen Alkoholgehalt von 36 %-Vol. Deutscher Branntwein hat einen Alkoholgehalt von 38 %-Vol. Cognac wiederum darf sich erst dann Cognac nennen, wenn der Alkoholgehalt bei mindestens 40 %-Vol. liegt.

Bekannte Marken, Cognac-Sorten und Cognac-Hersteller wie Remy Martin Cognac und Co.

Cognac ist eine Spezialität aus Frankreich. Und egal, welcher Preis an der Flasche ist: Bezüglich der Qualität ist jede einzelne Abfüllung etwas Besonderes. Immerhin zählen höchste Ansprüche zu den französischen Prioritäten. Bevor wir einige der bekannten Cognac-Hersteller genauer vorstellen, hier eine Liste der größten Hersteller dieser Spirituose:

  • Platz 1: Hennessy Cognac

  • Platz 2: Rémy Martin

  • Platz 3: Martell

  • Platz 4: Courvoisier


Ebenso gibt es eine Liste von Cognacs, die im ein oder anderen Vergleich und Cognac-Test regelmäßig Testsieger sind und tolle Bewertungen erhalten, darunter unter anderem der Otard VSOP.

Remy Martin Cognac

Jeder, der gerne Cognac oder Weinbrand trinkt, hat zumindest einen Namen bereits gehört: Remy Martin Cognac. Dieser weltbekannte Cognac-Produzent der Region ist für viele die erste Anlaufstelle, wenn es um Cognac geht. Das Unternehmen produziert bereits seit 1724 im französischen Cognac seine feinen Brände mit Trauben aus der Region. Heute ist Remy Martin der zweitgrößte Cognac-Produzent der Welt.

Hennessy

Ebenfalls aus der Region stammen die hochwertigen Produkte des Herstellers Hennessy. Das Unternehmen wurde nur 40 Jahre nach Remy Martin gegründet und vertrieb kaum 20 Jahre später bereits seine Produkte bis nach Übersee. Heute ist Hennessy mit seinen Cognacs der erfolgreichste Cognac-Hersteller der Welt, die Cognacsorten sind damit wahre Bestseller.

Weitere bekannte Cognac-Produzenten sind unter anderem Thomas Hine & Co, Monnet und Otard. Thomas Hine & Co. ist darüber hinaus als Hersteller von Brandy bekannt - und dabei handelt es sich letztlich "nur" um die spanische Variante des Branntweins. Zu den Empfehlungen zählt hier zudem beispielsweise Cardenal Mendoza Brandy.

Meukow Cognac

Auch wenn Rémy Martin und Hennessy zu den bekanntesten Cognac-Sorten zählen, werden diese in puncto Qualität durchaus vom Meukow Cognac "übertrumpft". Denn hierbei handelt es sich um eine Cognac-Marke, die eigens für einen Zar kreiert wurde. Dieser Cognac ist in der Tat so gut, dass die Nachfrage nach diesem Branntwein sehr schnell sehr hoch war. Bis heute zählt Meukow Cognac zu den besten Cognac-Sorten der Welt. Zu empfehlen sind hier diese Cognacs: Der Meukow Cognac VS und der Meukow Cognac VSOP.

Pierre Ferrand

Die Pierre Ferrand Cognac Destille ist ein weiterer Hersteller dieser Spirituose, es handelt sich um eines der besten Cognac-Häuser in Frankreich. Mittlerweile ist aber nicht mehr nur dieser Branntwein Teil des Firmen-Portfolios sondern auch ein Gin.

Welche bekannten Cognac-Sorten gehören zu den besten Cognacs?

Cognac ist nicht gleich Cognac. Das hat nicht nur mit den Marken zu tun sondern auch mit den Abfüllungen. Dem ein oder anderen sind vielleicht diese Abkürzungen bekannt: VS, VSOP und XO. Dahinter verbergen sich die Reifegrade von Cognac und Weinbränden. VS steht dabei für Very Special, VSOP für Very Superior Old Pale, XO für Extra Old. Kaufst Du Dir also beispielsweise einen Cognac VSOP, bekommst Du einen Cognac, der zwischen 5 und 10 Jahre alt ist und im Geschmack sehr mild und blumig ist und Aromen von Vanille aufweist.

Anhand der Abkürzung können gewissermaßen auch die Qualität sowie die einzelnen Cognac-Aromen abgelesen werden. Das heißt nicht, dass ein Cognac ohne Akronym ein schlechter ist. Die Abkürzungen geben vielmehr an, wie alt der jüngste verwendete Weinbrand ist und wie lange der Cognac in seiner Lagerung reifen durfte. Zu den besonderen Empfehlungen zählen unter anderem der Hennessy VS Cognac Very Special, der Rémy Martin VSOP, also Very Superior Old Pale, der Hennessy X.O. Extra Old sowie der Baron Otard VSOP.

Cognac Genuss-Empfehlung

Richtig genossen wird der Cognac meist in Gläsern in Tulpenblütenform mit kurzem Stil – den bekannten Cognacschwenker. Der Cognac sollte dabei Zimmertemperatur haben. Er eignet sich einfach für eine genüssliche Zeit zwischendurch oder als Digestif nach einem schmackhaften Gericht. Die voluminösen Gläser werden so in der Hand gehalten, dass die Körperwärme das Glas und somit den Inhalt erwärmt. Auf diese Art kann der Cognac sein Aroma und seinen Duft am Besten entfalten. Aber Vorsicht: der Duft des Cognacs verfliegt schnell. Deswegen sollte der Cognac erst direkt am Tisch eingeschenkt werden.

Cognac kaufen: Den besten Cognacs & Cognac-Marken in unserem Online-Shop finden

Theoretisches Wissen zu Cognac und Weinbränden und Dingen wie VSOP, VS und XO ist schön und gut. Mindestens ebenso interessant ist es aber, zu wissen, wo genau die neue Flasche oder die neuen Flaschen des Lieblings-Cognacs herkommen. Natürlich findest Du diese in unserem Online-Shop, und hier finden sich viele tolle Cognac-Angebote. Dazu zählen natürlich auch der beste Hennessy-Preis und französischer Cognac der Extraklasse sowie weitere beste Cognacsorten. Denn: Guter Cognac muss nicht sofort auch teuer sein und kann bereits als Preis-Leistungs-Sieger geshoppt werden :)

Und nicht nur Weinbrände aus unterschiedlichen Ländern kannst Du bei uns finden. In unseren Spirituosen-Kategorien haben wir eine weitere große Auswahl erstklassiger Spirituosen namhafter Hersteller. Schnaps, Gin, Whisky und "Fine Champagne"? Kein Problem - bei uns wird jeder fündig.

Unser besonderer Service rund um den Cognac und Co.

Ist ein Produkt oder Artikel einmal nicht sofort lieferbar - also auch die neue Cognacflasche - einfach den "Bitte benachrichtigen"-Button klicken. Wir arbeiten dann mit Hochdruck daran, dass die Lieferzeit für die Produkte in nicht allzu ferner Zukunft liegt. Hast Du eine Frage zu Cognacsorten? Dann kannst Du selbstverständlich auch eine Nachricht an unsere E-Mail-Adresse shop@jashopping.de schicken.

 

Viel Spaß beim Stöbern und Shoppen wünscht

Dein Jashopping-Team :)