Sexton
Sexton

Sexton Whiskey kaufen - bei Jashopping

Bis heute streiten sich die Schotten und die Iren ja darüber, wer denn nun den Whisky bzw. den Whiskey erfunden hat. Und diesen Streit wird wohl auch niemand endgültig beantworten und damit beenden können. Fakt ist, dass beide Varianten ihre geschmacklichen Besonderheiten und damit Vorzüge haben – je nachdem, wonach Ihnen als Liebhaber dieser außergewöhnlichen Spirituose nun einmal der Sinn steht. Wer es torfig mag, ist auf den schottischen Westinseln bestens aufgehoben. Wer es dagegen lieber etwas milder mag, sollte sich in Irland auf die Suche begeben. Wie wäre es zum Beispiel mit dem nordirischen Sexton Whiskey?

Wer steht hinter Sexton Whiskey?

Neben Bushmills ist die Destillerie, die den Sexton Whiskey herstellt, eine der wenigen, die aus Nordirland stammt – schon einmal eine Besonderheit. Die zweite Besonderheit, die uns bei einigen irischen Whiskey begegnet: Es gibt keine feste Destillerie. Das heißt, dass der Sexton Whiskey aus der nordirischen Region Antrim zwar unter diesem Namen hergestellt und vertrieben wird, aber eben nicht in einer gleichnamigen Destillerie. Für den Whiskey bzw. dessen Kreation ist die Master Blenderin Alex Thomas verantwortlich, vielleicht noch etwas Besonderes. Es wird häufig gemunkelt, dass der Sexton Whiskey von Bushmills produziert wird – das scheint aber nur bis zu einem gewissen Grad zu stimmen. Denn die Master Blenderin Thomas hat tatsächlich für diese Destillerie gearbeitet. Den Sexton Whiskey hat sie im Jahr 2012 kreiert und inzwischen hat er sich vor allem in Amerika zum beliebtesten und meistverkauften Irish Whiskey gemausert.

Was produziert Sexton Whiskey?

Strenggenommen produziert Sexton Whiskey sich selbst – denn es gibt ja eben keine Destillerie. Wie typische für irische Whiskeys, wird auch der Sexton Whiskey dreifach destilliert und ist auf Basis von reinstem irischen Grain. Im Anschluss wird der Single Malt für vier Jahre in Oloroso-Sherryfässern gelagert, die ihm eine angenehmen und süße Sherry-Note verleihen. Tatsächlich handelt es sich beim Sexton Whiskey um ein Herzensprojekt von Alex Thomas. Und ihre Leidenschaft für den Whiskey zeigt sich nicht nur im Geschmack, sondern auch im ausgefallenen Design der Flasche, das an das Basalt-Gestein der nordirischen Küste erinnern soll.

Warum Sexton Whiskey kaufen?

Whisky muss bekanntlich nicht immer aus Schottland stammen, sondern darf für den ein oder anderen gerne auch einmal aus dem benachbarten Irland kommen. Und der Sexton Whiskey ist definitiv einer der irischen Whiskeys, der unserer Meinung nach in keinem gut sortierten Whisky- und Whiskey-Regal fehlen darf. Schauen Sie sich doch einfach einmal in unserem Shop um und freuen Sie sich schon jetzt auf einen ganz besonderen Irish Single Malt mit dem gewissen Etwas.