Lagavulin
Lagavulin

Lagavulin Whisky kaufen - bei Jashopping

Was wäre Schottland, ohne atemberaubende Landschaften und ein wärmendes Getränk wie den Whisky? Wahrscheinlich nur noch halb so interessant, weshalb sich hier gefühlt eine Whisky-Destillerie an die nächste knubbelt. Besonders „aktiv“ ist die Whisky-Herstellung auf den westlichen Hebriden-Inseln, und hier allen voran die Isle of Islay. Diese ist zudem berühmt und berüchtigt dafür, einige der rauchigsten Whiskys unter der Sonne hervorzubringen – wie unter anderem den Lagavulin Whisky.

Wer steht hinter Lagavulin Whisky?

Hinter den Lagavulin Whiskys steht die Lagavulin Distillery mit Sitz auf der Isle of Islay. Gegründet wurde die erste Brennerei bereits im Jahr 1816 von John Johnston, allerdings befand sich auf dem Gelände schon im Jahr 1742 eine Brennerei, die allerdings – Sie ahnen es vielleicht schon – alles war, außer legal. Aber das hat in Schottland gewissermaßen eine lange Tradition. Seit 1816 schließlich findet die Herstellung von Lagavulin, was so viel wie Mulde der Mühle bedeutet, aber völlig legal statt – und das gilt natürlich auch für den Vertrieb dieser exzellenten Single Malts. Übrigens bildet Lagavulin mit seinen Nachbarn Laphroaig und Ardbeg die Gruppe der sogenannten Kildaton Distilleries. Ursprünglich bestand Lagavulin aus zwei separaten Destillerien, der Ardmore Distillery (nicht zu verwechseln mit der Destillerie in Kennethmont) und der „alten“ Lagavulin Distillery. Diese beiden wurden 1837 zusammengelegt und sind seitdem nur noch als Lagavulin Distillery  bekannt und berühmt. Auch mehrere, kurzfristige Stilllegungen in den Jahren 1918, 1941, 1945, 1952, und 1953 der Distillery konnten dem Erfolg der Whiskys nichts anhaben – er gilt nach wie vor als das eigentliche Aushängeschild der Isle of Islay.

Was produziert die Lagavulin Distillery?

Natürlich Whisky, und dieser zählt zu den feinsten, die Sie auf dem weltweiten oder auch nur schottischen Whisky-Markt finden werden. Geheimnis des außergewöhnlichen Geschmacks sind natürlich die Zutaten, die aber gar nicht so geheim sind. Das Wasser, das eine der Grundlagen bildet, stammt aus dem Loch Sholum und dem Lochan Sholum, zwei Seen, die in unmittelbarer Nähe der Destillerie fließen. Das Malz wird über die Port Ellen Maltings bezogen. Destilliert werden die Single Malts in einem Maischbottich aus rostfreiem Stahl, zehn Gärbottichen, den sogenannten wash backs, und zwei spirit stills, die durch Dampf erhitzt werden. Bevor die Single Malts in Hogheads abgefüllt werden – das sind Fässer, die 250 Liter Whisky fassen können – werden die Whiskys mit Wasser zunächst auf 63,4 Prozent verdünnt. Da das Malz über Torf getrocknet wird, haben alle Lagavulin Whiskys selbstverständlich eine deutliche Rauchnote, die die Whiskys besonderes für Kenner perfekt macht. Aktuell umfasst das Lagavulin-Sortiment unter anderem den Lagavulin 16 Years Old, einen der erfolgreichsten Whiskys weltweit, den Lagavulin Distillers Edition, den Lagavulin 8 Year Old, den Lagavulin 10 Years Old, den Lagavulin 12 Years Old (Cask Strength), den Lagavulin 21 Years Old, den Lagavulin 25 Years Old und den Lagavulin 30 Years Old. Diese Jahrgänge sind in limitierter Flaschen-Auflage erhältlich.

Warum Lagavulin Whisky kaufen?

Wer ein Faible für Whisky in Kombination mit Rauch bzw. Peat hat, kommt an Lagavulin Whisky einfach nicht vorbei. Und das, obwohl sich gerade auf der Isle of Islay die Peat-Konkurrenz gewissermaßen die Klinke in die Hand gibt. Lagavulin hat es dabei geschafft, sich bezüglich des Rauchs im geschmacklichen Mittelfeld anzusiedeln und räumt hier bereitwillig das Feld für beispielsweise seinen Nachbarn Ardbeg. Damit ist Lagavulin Whisky zwar nach wie vor eher etwas für den Whisky-Liebhaber mit Hang zum Rauch, er kann aber auch als Einstieg in die Welt der Peated Whiskys funktionieren. Schauen Sie sich doch einfach einmal in unserem Shop um und freuen Sie sich schon jetzt auf einen ganz besonderen schottischen Single Malt! schottischen Single Malt!