Copperhead
Copperhead

Copperhead Gin kaufen - bei Jashopping

Englischer als Gin ist maximal noch die Queen – oder? Was zumindest zu Beginn der Entstehungsgeschichte dieser Trend-Spirituose der Fall war, ist inzwischen so nicht mehr richtig. Denn in den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich gefühlt jedes Land der Welt an der Herstellung von Gin versucht, und das in den meisten Fällen mit großem Erfolg. So auch Belgien, dem Land von Waffeln, Schokolade und Pommes Frites, dem wir unter anderem den Copperhead Gin verdanken.

Wer steht hinter Copperhead Gin?

Hinter dem Copperhead Gin steht das gleichnamige Unternehmen Copperhead. Für die außergewöhnlichen Gins ist der Apotheker Yvan Vindevogel verantwortlich, der sich selber den Spitznamen Mr. Copperhead gab – und zwar in Anspielung auf die Tatsache, dass die Gins in Copper Stills destilliert werden. Tatsächlich handelt es sich bei den Gins von Copperhead um einige der außergewöhnlichsten, die Sie auf dem weltweiten Gin-Markt finden werden. Und das liegt natürlich in der Rezeptur, aber auch im Marketing, das bei diesen Gins mit einem Augenzwinkern stattfindet. So ist beispielsweise das lateinische Motto Medicans Potio Fortuna Inventa der Tatsache geschuldet, dass Vindevogel das Rezept für diese erstklassigen Gins quasi durch einen Zufall kreiert hat – auch, wenn hier natürlich jede Menge Arbeit investiert wurde. Copperhead Gin gibt es übrigens seit 2013. Damit sind diese Gins zwar noch verhältnismäßig jung, haben es in den knapp zehn Jahren seit ihrer Erfindung aber bereits geschafft, die Gin-Welt völlig auf den Kopf zu stellen.

Was produziert Copperhead?

Selbstverständlich nur Gin – und das vom Feinsten. Und damit stellt Belgien eindeutig unter Beweis, dass das Land weitaus mehr kann, als „nur“ Schokolade, Waffeln und Pommes Frites zu produzieren. Dabei ist es nicht einmal so überraschend, dass nun auch Gin zu den Exportschlagern des Landes gehört. Denn immerhin hat Belgien – wie auch die Niederlande – eine lange Genever-Tradition, und auch hier spielen Wacholderbeeren eine wichtige Rolle. Was also macht nun den Copperhead Gin so besonders? Zum einen die Destillation in Kupferblasen, die eigentlich eher bei Whisky zum Einsatz kommt. Zum anderen die Tatsache, dass diese Gins mit gerade einmal fünf Botanicals auskommen, was fast erschreckend wenig ist. Und bei diesen Botanicals handelt es sich um natürlich Wacholderbeeren sowie Angelikawurzel, Orangenschale, Koriander und Kardamom. Im Ergebnis präsentieren sich Gins, die diese einzelnen Aromen perfekt zur geschmacklichen Schau tragen. Aktuell umfasst das Copperhead Gin-Sortiment die folgenden Gins: Den Copperhead Original, den Copperhead Black Batch, den Copperhead Gibson Edition, den Copperhead Barrel Aged I, den Copperhead Barrel Aged II und den Copperhead Non Alcoholic. Zudem gibt es drei speziell entwickelte Essenzen, die den Gins beigefügt werden können, nämlich das Copperhead Aperitivum, das Copperhead Digestivum und das Copperhead Energetivum.

Warum Copperhead Gin kaufen?

Ganz einfach – weil erstklassige Gins zwar mittlerweile fast aus aller Herren Länder kommen, aber dieser kleine, aber äußerst feine belgische Gin sich selbst hier noch deutlich von seiner Konkurrenz abzuheben weiß. Und das, obwohl hier gerade einmal eine Handvoll Botanicals verwendet werden. Diese sind aber so perfekt in Szene gesetzt, dass der Copperhead Gin auf keinen Fall in einem gut sortierten Gin-Regal fehlen darf. Schauen Sie sich doch einfach einmal in unserem Shop um und freuen Sie sich schon jetzt auf einen Ihrer neuen Lieblings-Gins!