Ardmore

Ardmore Whisky kaufen - bei Jashopping

Highlands, Islands and Lowlands – so ungefähr lässt sich Schottland geografisch aufteilen. Aber nicht nur bezüglich der einzelnen Landschaften gilt diese Untergliederung, sondern auch für den wohl bekanntesten und beliebtesten Exportartikel des Landes, den Whisky. Diesen finden wir gewissermaßen über ganz Schottland verteilt bzw. die dazugehörigen Destillerien. Eine dieser Destillerien ist Ardmore, die sich in den schottischen Highlands „versteckt“ und den – Sie ahnen es schon – Ardmore Whisky herstellt und vertreibt.

Wer steht hinter Ardmore Whisky?

Hinter diesem Single Malt steht die gleichnamige Ardmore Distillery, deren erste Brennerei im Jahr 1898 von Adam Teacher gegründet wurde, und zwar in Kennethmont/Aberdeenshire in den schottischen Highlands. Was als kleine Destillerie und zwei Brennblasen begann, wurde in den nächsten Jahrzehnten ausgebaut, und inzwischen kann die Destillerie acht Brennblasen ihr Eigen nennen. Wie bei vielen Distilleries, befindet sich auch die Ardmore Distillery inzwischen einem Spirituosengiganten an, in diesem Fall dem japanischen Konzern Suntory. Zuvor war Ardmore Teil der Allied Breweries von William Teacher & Sons sowie von Allied Domecq und Pernod Ricard. Diese mussten sich aufgrund von Kartellamt-Auflagen von der schottischen Destillerie trennen, die daraufhin in den Besitz von Beam Global Spirits & Wine überging. Sie sehen also, Ardmore hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Übrigens: Vor Ardmore gab es bereits schon einmal eine Destillerie mit diesem Namen, und zwar auf der Isle of Islay. Diese wurde mit der weitaus bekannteren Lagavulin Distillery zusammengelegt.

Was produziert Ardmore Whisky?

Natürlich Whisky, und wie so ziemlich die gesamte schottische Konkurrenz Single Malt. Dieser wird in den bereits erwähnten Brennblasen destilliert, die übrigens bis vor zwanzig Jahren noch mit Kohle befeuert wurden. Viele der von Ardmore hergestellten Single Malts werden für hochwertige Blends verwendet, Ardmore ist damit bis zu einem gewissen Grad so etwas wie ein „Zulieferer“ und nicht nur ausschließlich Vertreiber der eigenen Produkte. Das Wasser für alle Whiskys stammt dabei aus den Quellen am Knockandy Hill und auch das Malz ist selbstverständlich von feinster Qualität. Für Highland-Verhältnisse ist der Ardmore übrigens relativ torflastig, eignet sich aber dennoch für all diejenigen, die sich mit Peat anfreunden möchten. Aktuell umfasst das Single Malt-Sortiment der Destillerie vier verschiedene Whiskys: Den Ardmore Legacy, den Ardmore Triple Wood, den Ardmore Tradition und den Ardmore Port Wood Finish mit einer angenehmen Portwein-Süße.

Warum Ardmore Whisky kaufen?

Ganz einfach – weil dieser im Vergleich zur Konkurrenz deutlich unbekanntere Whisky tatsächlich zu einem der besten schottischen Single Malts zählt, die Sie finden können. Das Besondere: Er ist ein kleines, geschmackliches Allround-Talent und nicht nur für Rauch-Liebhaber ideal, sondern auch für all diejenigen unter Ihnen, die sich mit dieser ganz besonderen und auch speziellen Geschmacknuance erst noch anfreunden möchten. Wir sind der Meinung: Ardmore sollte definitiv Teil Ihres Whisky-Regals werden. Schauen Sie sich doch einfach einmal in unserem Shop um und freuen Sie sich auf einen neuen und besonderen Single Malt!