Lagavulin 16 Years – Vom Atlantik umspült

Beim Lagavulin schmeckt man die Nähe zum Meer

Der Lagavulin 16 Years ist nicht nur der älteste, sondern auch der meistverkaufte Whiskey der Classic-Malts aus dem Hause Lagavulin. Die Nähe seines Herstellungsortes zum Meer zeigt der Lagavulin 16 Years vor allem in seinem Abgang. Hier kann man das Salz des Meeres und das Seegras der Küste nahezu schmecken. Die Brennerei liegt auf der fruchtbaren Insel Islay, die Schottland im Westen vorgelagert ist. Die Produktionsstätte wird gerad zu umspült vom Meerwasser, dass der Golfstrom mit sich bringt. Torf und Eiche sind im leicht süßlichen Sherry-Geschmack des Lagavulin zu finden. Auch in seinem Geruch ist der schwere Torf vermisch mit rauchigen Noten zu finden, doch auch ein Hauch Vanille ist wahrzunehmen. Nach 16 Jahren Lagerung ist sein Erscheinungsbild tief bernsteinfarben.

Lagavulin 16 Jahre

„Die Senke, wo die Mühle ist“ – so übersetzt sich der Name Lagavulin. Die Destille besteht seit 1837 an der Südküste von Islay, doch bereits fast hundert Jahre zuvor begann man auf Islay mit der Destillation. Die heutige Destille entstand aus dem Zusammenschluss zweier ansässiger Brennereien. Die Whiskeys, die bei Lagavulin produziert werden, zählen zu den komplexesten der Welt. Der torfige Geschmack der Produkte lässt sich mit dem für die Herstellung genutzten Wasser erklären. Die Brennerei bezieht ihr Wasser aus einem Bach, der auf seiner Reise vom höher gelegenen See Solan Loch bis zur Brennerei in der Meeresbucht durch die vielen Torfmoore der Region rinnt und so die dunkle Farbe und deren Geschmack aufnimmt. Eine weitere Besonderheit sind die birnenförmigen gedrungenen Destillierkessel. Ihre eigentümliche Form haben sie erhalten, da man früher in den Stallungen destillierte. Dort waren die Räumlichkeiten beengt und die Decken tief, so das keine langen, hohen Formen für die Destillierkessel gewählt werden konnten.

Die Produktpalette des Hauses ist klein, doch das schmälert den Erfolg nicht. Das Städtchen Lagavulin ist beschaulich und so verläuft auch die Produktion der Whiskeys der ansässigen Brennerei: mit Ruhe und Zeit. Mit seinen 16 Jahren Reifezeit hat der Lagavulin 16 Years die längste aller Classic Malts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.