Wie trinkt man Studer Edelobstbrände?

Studer Edelobstbrände sind auf keinen Fall Schnäpse?

Ein Edelobstbrand der Marke Studer ist kein herkömmlicher Obstbrand und schon gar kein Schnaps. Damit sich das Aroma eines exzellenten Studer Edelobstbrandes richtig entfalten kann, gilt es verschiedene Regeln zu beachten, die die geeignete Trinktemperatur betreffen sowie das Glas, aus dem man den Edelobstbrand genießt. Auch das Essen, zu dem ein Studer Edelobstbrand der passende Begleiter ist, sollte wohlüberlegt ausgewählt werden.

Studer Edelobstbrand
Studer Edelobstbrand

Das richtige Glas und die Trinktemperatur

Für die Trinktemperatur eines Obtsbrandes gilt: Zimmertemperatur oder etwas darunter. Nur dann kann der Gaumen den Geschmack der Obstsorte, aus der der Obstbrand hergestellt worden ist, am besten einfangen. Natürlich ist ein Obstbrand auch gekühlt trinkbar. Allerdings nimmt das Aroma im gekühlten Zustand des Obstbrandes ab. Edelobstbrände, wie jene der Marke Studer, sind also auf jeden Fall auf Zimmertemperatur zu genießen, wenn man ihrer Qualität keinen Abbruch tun möchte. Um eine etwas niedrigere Temperatur zu erreichen, gibt es die Möglichkeit, das Glas vor dem Einschenken ein wenig zu kühlen. Die geeigneten Gläser für den Genuss eines Edelobstbrandes sind Edelobstbrandgläser oder sogenannte Grappagläser. Diese besitzen einen bauchigen Rumpf und einen schmalen Hals, der nach oben etwas weiter geöffnet ist (Tulpenform). Auch unsere Whisky-Nosing  Gläser eignen sich sehr gut. Vor dem Trinken kann man das Glas ein wenig schwenken. Auf diese Weise entfaltet sich das Aroma bereits im Glas.

Welches Essen zu Studer Edelobstbränden passt

Ein Edelobstbrand von Studer passt eigentlich zu jedem Essen. Denn qualitativ hochwertige Edelobstbrände runden sowohl die gutbürgerliche als auch die Gourmetküche wunderbar ab. Obwohl der Obstbrand gemeinhin als Digestif gilt, den man nach dem Essen trinkt, ist ein Edelobstbrand von der Traditionsdestillerie Studer auch als Aperitif denkbar oder bei einem gemütlichen Beisammensein am Nachmittag zu einem Kaffee. Obstbrände werden häufig auch zur Verfeinerung von Speisen, Backwaren und Desserts verwendet. Manchmal sind sie Bestandteil eines Longdrinks. Allerdings sollte man ein so exklusives Produkt wie den Edelobstbrand aus dem Hause Studer lieber pur genießen.

Studer Edelobstbrand als Geschenk

Ein Studer Edelobstbrand eignet sich hervorragend als Geschenk. Denn Kenner von Obstbränden werden die exklusive Qualität des Studer Edelobstbrandes sofort wahrnehmen. Darüber hinaus sind alle Obstbrände aus dem Hause Studer in sehr originellen Flaschen abgefüllt, die aufgrund ihres bereits häufig prämierten Designs schon Sammlerwert haben. Wenn die Flasche des Obstbrandes geöffnet wurde, sollte man ihn innerhalb weniger Wochen konsumieren. Mit der Zeit verliert der Obstbrand sein Aroma. Dies gilt jedoch nicht für ungeöffnete Flaschen, die mehrere Jahre aufbewahrt werden können, wenn sie an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Im Gegensatz zu Weinflaschen sollte man Edelobstbrände bei der Lagerung stellen und nicht legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.