Es lebe die Zwetschgen- und Pflaumenzeit!

Lecker Pflaumenkuchen

Zwetschgen- und Pflaumenzeit
jetzt ist Zwetschgen- und Pflaumenzeit

Wenn es Herbst wird, hält der Garten so einiges für uns bereit. Die Heide und die Astern blühen, Äpfel und Birnen sind reif, doch auch die Zwetschgen und Pflaumen. Letztere sollen heute unser Thema sein.

Mit Pflaumen und Zwetschgen kann man so einiges auf die Beine stellen. Sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund, weil sie Vitamin B sowie die Spurenelemente Zink und Kupfer enthalten. Sie sind verdauungsfördernd, stärken das Herz, den Kreislauf und die Nerven und wirken nervöser Unruhe entgegen.

Dieses wunderbare Steinobst eignet sich zum puren Verzehr ebenso wie zum Kuchenbacken. Man kann es einkochen oder als Bestandteil für den Rumtopf und für vieles andere mehr verwenden. Auch wird daraus Pflaumenmus und -marmelade, Pflaumenschnaps und Zwetschgenlikör gemacht.

Nachstehend liefern wir Ihnen 3 Rezepte, die Sie vielleicht interessieren könnten:

Leckerer Zwetschgenkuchen ist eine echte Delikatesse!

Zwetschgenkuchen vom Blech mit Rührteig:

250 g Butter
150 g Zucker
125 ml Milch
3 Eier
500 g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt mit 10 EL Zucker
2 kg Zwetschgen

Butter, Zucker, Vanillinzucker und eine Prise Salz schaumig rühren, dann die Eier und die Milch hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach unterrühren. Den Teig auf einem gefetteten Blech verstreichen.
Die gewaschenen Zwetschgen halbieren und entsteinen, dicht an dicht hochkant auf den Kuchenteig legen. Das Ganze mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

Pflaumenmus:

3 kg sehr reife Pflaumen bzw. Zwetschgen
500 g Zucker
1 TL Zimt
5 zerriebene Nelken

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und mit dem Zucker, dem Zimt und den zerriebenen Nelken verrühren. Nun das Ganze in eine feuerfeste Form geben, auf dem Herd kurz erhitzen, damit der Saft herauszieht, und dann im Backofen ca. 2 Stunden bei 180 Grad einkochen lassen. Anschließend pürieren und in heiß ausgespülte Einmachgläser füllen, die man – auf den Kopf gestellt – abkühlen lässt.

Zwetschgencocktail

Zwetschgencocktail:

1 cl Zitronensaft und
2 cl Holunderbeersirup
werden auf 4 Eiswürfeln und 4 halbierten, gewaschenen Zwetschgen in ein Longdrinkglas gegeben und mit Sekt aufgefüllt. Kurz umrühren, mit einem Minzezweig dekorieren, und Prost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.