Mai Tai

Rum Klassiker – Mai Tai

Die Erschaffungsgeschichte vom Mai Tai, einem starken Rum-Cocktail, ist bis heute nicht ganz geklärt, und einige interessante Geschichten bildeten sich im Laufe der Jahre um diesen Klassiker. Bis heute ist der Streit zwischen Victor Jules Bergeron, besser bekannt als „Trader Vic“, und „Don the Beachcomber“ (Ernest Raymond Beaumont Gantt) nicht ausgefochten.
Trader Vic hat, so heisst es, den ersten Mai Tai im Jahre 1944 in seinem Restaurant Hinky Drink’s in Emeryville (Californien) an der San Francisco Bay für seine Freunde aus Tahiti gemixt, so ist es in dem Buch „Bartender’s Guide“ aus dem Jahre 1947 dokumentiert.

mai tai

Der Besuch seiner Freunde Ham und Carrie Guild war der Anlass für „Trader Vic“, einen ganz speziellen Drink zu kredenzen und zu servieren. Und so kreierte er einen noch nie dagewesenen Drink auf Rum-Basis und  mixte den ersten Mai Tai aus 2 Sorten Jamaica Rum, frischen Limonen, Curaçao, Orgeat und Zuckersirup.
Nachdem Trader Vic den Mai Tai zum Probieren freigab und Carrie aus Tahiti den ersten Schluck verkostete, sagte sie in ihrer Landessprache: „‚Maita’i – Roa Aé!‘. In der Eingeborenen-Sprache bedeutet das so viel wie ‚Nicht von dieser Welt – Der Beste‘. Ein neuer Drink mit grossartigem Namen war also geboren, und Trader Vic hebt großen Anspruch auf dessen Erschaffung. Mit seinem Zitat: „There has been a lot of conversation over the beginning of the Mai Tai…. I originated the Mai Tai. Many others have claimed credit…. The drink was never introduced by me into Tahiti except informally through our good friends, Eastham and Carrie Guild…. Anybody who says I didn’t create this drink is a dirty stinker.“ hält er in seinem Buch „Bartenders Guide“ für die Nachwelt fest, dass er es gewesen sein muss, der diesen Klassiker erfunden hat.
„Don the Beachcomber“ allerdings nimmt für sich in Anspruch, den Mai Tai in seiner kleinen Hollywood-Bar bereits 1933 entworfen zu haben. Natürlich kann die ganze Geschichte bis heute nicht mehr genau aufgeklärt werden, und es existieren einige Abwandlungen des Rum-lastigen Drinks. Es heißt, der best Mai Tai wird auf Honolulu in Hawaii serviert, und zwar in der weltberühmten Mai Tai Bar des Royal Hawaiian Hotel am Waikiki-Beach.
Mit Sicherheit ist das eine Reise wert. Alternativ bieten wir hier nun die vier gängigsten Rezepturen und Mixe an, damit das hawaiianische Flair auch Einzug in unsere privaten Beach- und Longdrink-Partys findet.

Die Original “Trader Vic Rezept” – 1944

•    2 oz 17-jähriger J. Wray & Nephew Rum
•    Saft einer frischen Limette
•    1/2 oz Bols Orangen Curacao
•    1/4 oz Rohrzucker Sirup
•    1/2 oz französischer Orgeat-Sirup
•    Geschabtes Eis
•    Gut durchshaken
•    Schale der Limette und ein frischer Minzzweig

„Old Way“ Trader Vic Mai Tai Rezept – 1997

•    1 oz feiner Rum von Jamaica (15 oder 8 Jahre alt)
•    1 oz Rum von Martinique
•    1/2 oz Orangen Curacao
•    1/2 oz Orgeat Sirup
•    1/4 oz Rohrzucker Sirup
•    Saft einer frischen Limette
•    Gemixt und verziert wie im Original-Rezept

Heutiger Mai Tai aus einem “Trader Vic’s”

•    1 oz goldener Rum
•    1 oz dunkler Rum
•    1 oz Triple Sec
•    1/2 oz Limettensaft
•    1/2 oz Orgeat Sirup
•    Verzierung: Maraschino Kirsche, Ananasstück, Minzzweig
Alle Zutaten im Shaker mit Eis gut durchshaken und über crushed Eis abseihen.

„Don the Beachcomber“ Mai Tai

•    2 oz (oder eine Vierteltasse) Wasser
•    3/4 oz oder 1-1/2 Esslöffel frischer Limettensaft
•    1 oz oder 2 Esslöffel frischer Grapefruit-Saft
•    1 oz oder 2 Esslöffel Zuckersirup
•    1 oz oder 2 Esslöffel dunkler Rum
•    1-1/2 oz oder 3 Esslöffel goldener Rum
•    1/2 oz oder 1 Esslöffel Triple Sec
•    1/4 oz oder 1/2 Esslöffel Falernum Sirup
•    2 dashes oder knapp 1/2 Teelöffel Angostura Bitter
•    1 dash or knapp 1/4 Teelöffel Pernod
Alle Zutaten im Shaker auf Eis gut durchshaken und in ein Highball-Glas über crushed Eis abseihen. Mit Früchten verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.