Writers Tears Irish Pot Still Blend Whiskey – Eine alte Methode wiederentdeckt

WRITERs TEARS, das ist eine Weltneuheit aus Irland, dem Land der Heiligen und Gelehrten.

 

Diesen Pot Still Blend Whiskey, der mit dem blumigen irischen Single Malt vermählt wurde, gibt es erst seit Oktober 2009. Nach langer, langer Zeit wurde die besagte traditionsreiche Methode von einer der bekanntesten irischen Brennereien im Südosten des Countys Cork wiederentdeckt und nunmehr von Writer’s Tears neu und alleinig repräsentiert.

 

Der Writer’s Tears Whiskey wird im Pot Still-Verfahren dreifach destilliert. Dieses System wendet man normalerweise nicht bei Massenprodukten an, da es viel zu aufwendig ist, was diesen Whiskey aber besonders wertvoll macht.

 

Was heißt das: ‚Pot Still’? Die Maische, also die gemälzte Gerste, wird in zwiebelförmigen kupfernen Brennblasen destilliert. Sie münden nach oben hin in ein langes Rohr, den so genannten Schwanenhals, in dem Lochbleche für die Kondensation beim Siedeprozess untergebracht sind. Nach dem ersten Brennvorgang hat das Destillat einen Alkoholgehalt von 20 bis 26 % Vol. und nach dem zweiten sogar 60 bis 75 % Vol. Zum Schluss wird es mit reinem Quellwasser auf Trinkstärke herabgesetzt, was bei Writers Tears 40 % bedeutet.

 

Nach der Destillation reift dieser Whiskey drei Jahre lang in ehemaligen Bourbon-Fässern aus Eichenholz, bevor er auf Flaschen abgefüllt wird. Es ist kein Grain Whiskey enthalten, und er wurde nicht kältegefiltert.

 

Und woher kommt der Name WRITERs TEARS (übersetzt: Tränen des Schreibers)?

 

Es ist ein Lobgesang an alle irischen Schriftsteller der Vergangenheit und Gegenwart – wie Oscar Wilde, George Bernard Shaw oder Samuel Beckett und viele andere mehr -, welche sicherlich (im übertragenen Sinne) die eine oder andere Träne vergossen haben, wenn ihnen beim Schreiben mal nichts mehr einfiel. Mit dem irischen Whiskey haben sie sich in solchen Fällen angeblich ihre Phantasie anregen lassen. Durch ihre neu gewonnenen Ideen, Inspirationen und poetischen Gedanken haben sie wahre Wunder vollbracht und mit ihren Meisterwerken einen unsterblichen Teil zur Weltliteratur beigetragen. Writer’s Tears soll ihrer Schaffenskraft huldigen, aber auch die Kunst der Whiskyherstellung aus Jahrhunderte langer Überlieferung würdigen.

 

Wahrscheinlich schon im 7. Jahrhundert erschienen von Mönchen erste Schriften über das ‚Wasser des Lebens’, Vorreiter zu vielen großen Werken (wie z. B. das legendäre ‚Book of Kells’).

 

Jetzt aber zum Produkt:

 

Der Writer’s Tears Irish Whiskey sieht mit seiner annähernd goldgelben, leuchtenden Farbe, die an ein reifes, sich in der Sonne wiegendes Getreidefeld erinnert, schon in der Flasche sehr ansprechend aus. Und dann erst der Geschmack: Köstliche Gewürze und feine Frucht vereinen sich mit süßem Honig, Malz, trockenem Getreide, Ingwer und dezenten Bourbon-Noten zu einem außerordentlich genussreichen Erlebnis. Es ist ein wahres Feuerwerk an Aromenvielfalt, die frisch und süffig-weich auf der Zunge liegt und in einem langen Abgang endet.

 

Wenn Sie, lieber Whiskyfreund, mit Hilfe des Writer’s Tears schon nicht nach der Feder greifen, um ein Buch zu schreiben, so können Sie allemal mit einer guten Lektüre diesen Pot Still Blend ebenso genießen, wie es die irischen Poeten taten.

 

Bis Ende Dezember 2010 erhalten Sie diesen Whiskey bei uns als einmaliges Sonder-Angebot in einer attraktiven Verpackung zusammen mit zwei Gratis-Gläsern – ein Geschenk, mit dem Sie nicht nur anderen, sondern auch sich selber eine Freude machen könnten.

Writers Tears POT STILL BLEND

 

Hier kommen Sie zu unserem Shop und damit auch zu Writer’s Tears (klicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.