Jack-Daniels 1954 ist die neue Sammelflasche für J.-D.-Fans

Jack Daniels Sammelflasche

Jack Daniels 1954 Gold Medal Tennessee Whiskey, hier in der Literflasche, ist ein Whisky der besonderen Art, eine echte Rarität der Jack Daniel’s Distillery, Lynchburg (Tennessee), die schon eine große Anzahl von Auszeichnungen für ihre erstklassigen Tennessee-Whiskeys bekommen hat.

Jack Daniels 1954 Gold Medal

Jack Daniel wurde im Jahre 1850 als eines von 13 Kindern geboren. Seine ersten Lebensjahre verbrachte er bei einem Freund der Familie, bis er mit 7 Jahren in der Familie eines lutherischen Pastors, Dan Call, aufgenommen wurde. Dieser besaß eine Whisky-Destillieranlage und verstand sich auf den damals üblichen, wenn auch schwierigen Lincoln-County-Herstellungsprozess, den er im Laufe der Zeit noch verfeinerte. Bei dieser Methode wird der frisch gebrannte Whiskey mehrere Tage lang durch Ahorn-Holzkohle gefiltert.

Die Produktion von Whiskey ging so lange gut, bis Dan Call im Jahre 1863 von der Gemeinde darauf aufmerksam gemacht wurde, dass er sich statt der Branntweinherstellung besser um seine Aufgaben als Pastor zu kümmern hätte. Daher entschloss er sich, seine Destillerieanlage dem damals erst 13-jährigen Jack Daniel zu übertragen. Dieser ließ 3 Jahre später aus Steuergründen als Erster in den Vereinigten Staaten seine Distillerie registrieren.

Das Markenzeichen des nur 1.60 m großen Jack Daniel war ab seinem 21. Geburtstag, dem Tag, als er sich neu einkleidete, ein Gehrock und ein Hut mit einer breiten Krempe. In diesem Outfit sah man ihn von nun an jeden Tag. Er war ein Mann mit einer ungewöhnlichen Beständigkeit, die er bei allem, was er tat, an den Tag legte. Das bezog sich natürlich auch auf seinen Tennessee Whiskey.

Jack Daniel entwickelte eine Destillationsmethode, die er sich als Charcoal-Mellowing-Verfahren patentieren ließ. Hierbei sickert der frisch destillierte Whiskey 10 Tage lang ganz langsam durch eine 3 m hohe Holzkohleschicht, wobei die groben Aromabestandteile herausgefiltert werden. Im Gegenzug nimmt der Whiskey feine Nuancen der Holzkohle auf, was ihm wiederum eine rauchige Note verleiht. 1904 gewann Jack auf der Weltausstellung in St. Louis unter 20 Teilnehmern als einziger die Goldmedaille mit seinem Old No. 7 und wurde deswegen als weltbester Whiskeyhersteller geehrt.

Mit 61 Jahren starb Jack Daniel an einer Blutvergiftung. Da er weder verheiratet war noch Kinder hatte, hinterließ er die Distillerie seinem Neffen Lem Motlow.

Als im Jahre 1954 ein Mitarbeiter der Jack Daniels Whiskey Distillery, Herb Fanning, von einem Whiskeywettbewerb in Brüssel erfuhr, griff er sich die erstbesten drei Flaschen aus der laufenden Produktion und ließ sie für die Teilnahme am Wettbewerb nach Belgien verschiffen. Die Kollegen aus der Werbeabteilung waren darüber etwas verärgert und warfen ihm vor, dass er den Whiskey einfach aus der Abfüllanlage genommen hatte statt einen ganz besonderen Whiskey auszusuchen. Herb erwiderte nur achselzuckend, dass doch jeder Jack Daniel’s etwas Besonderes sei. Und siehe da, der Jack Daniel’s Tennesseee Whiskey gewann auf Anhieb den Star of Excellence. Daraufhin wurde die Jack Daniel’s 1954 Gold Medal Sonderflasche entwickelt. Es gibt sie allerdings immer nur in limitierter Auflage.

Auf der Flasche ist ein goldener Stern abgebildet, der stellvertretend für die 1954 verliehene Goldmedaille steht. Dieser Stern wiederholt sich auch noch mal auf dem attraktiven schwarz-goldenen Hochglanz-Karton, in dem die Literflasche verpackt ist. Gerade jetzt zu Weihnachten ist der Jack Daniel’s ein ideales Geschenk für jeden Whisky-Liebhaber. Leider ist diese Sammler-Edition, wie gesagt, nur in ganz geringen Mengen verfügbar. Zurzeit haben wir noch eine ausreichende Stückzahl, doch dieser Artikel wird erfahrungsgemäß wieder schnell vergriffen sein.

Sie finden den  Jack Daniels 1954 Gold Medal  in unserem Shop unter der Bestellnummer 61227, wenn Sie hier klicken, wird er angezeigt, sofern er noch lieferbar ist.

Nun aber zu dem einzigartigen Geschmack für all diejenigen, die den Jack Daniels Whiskey noch nicht getestet haben:

Es ist ein sehr runder, weicher, rauchiger Bourbon Whisky aus Tennessee, USA, mit dem Geschmack von süßer Frucht, Ahornsirup und kandierter Zitrusfrucht, harmonisch verfeinert mit Nuancen von Vanille. Im Nachklang ist der Jack Daniels 1954 Gold Medal Tennessee Whiskey lang mit feiner Süße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.