Bushmill Single Malt Aged 16 Years – Whiskey-Tradition aus Irland

16 Jahre alter Bushmill Single Malt Whisky

Der Bushmill Single Malt Aged 16 Years verwöhnt die Nase mit leichtem Mandelaroma und nussiger Süße. Auf der Zunge zergeht der Bushmill mit einem Hauch von Mandel, Marzipan und Honig. Sogar eine Spur von Pralinen ist zu schmecken. Der Abgang des  dunklen Single Malts enthält eine  Zartbitter-Schokoladen-Note.

bushmills 16 years single malt whisky

Die Bushmill Destillery blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. Bereits im Jahr 1608 erhielt der damalige irische Landbesitzer Sir Thomas Phillips die königliche Lizenz zum Destillieren. Ab 1784 ist die Bushmill Destillery dann offiziell registriert. Das bekannte Pott-Still-Verfahren wurde hier entwickelt. Am Ende des 19. Jahrhunderts war die Bushmill Destillery auch über die Grenzen Irlands hinweg bekannt und ihre Produkte erfreuten sich so großer Beliebtheit, dass das Unternehmen selbst von den „golden years“ spricht.

Wasser und Gerste

Für die Herstellung des Bushmill Singel Malts werden zunächst Wasser und Gerste benötigt. Die Gerste wird mit heißer Luft getrocknet. In anderen Unternehmen geschieht die Trocknung oft über dem Feuer, so dass die Produkte eine rauchige Note enthalten. Gerste und Wasser werden vermischt und erhitzt bis die Maische entsteht. Der Maische wird Hefe zugeführt, die den Zucker in Alkohol umwandelt. Drei Mal wird die Flüssigkeit dann in Kupferblasen destilliert bis das Ausgangsprodukt des Single Malts entsteht. Dieser wird für die jahrelange Reifung in Eichenfässer gefüllt. In diesen Eichenfässern kann zuvor Portwein, Rum oder ähnliches gelagert haben. Sie geben dem Whiskey seine ansprechende Farbe und tragen zu seinem Aroma bei. Die Abfüllung, die der Reifung folgt, wird ebenfalls in der Bushmill Destillery vorgenommen.

Für den stilechten Genuss des Bushmill Single Malts empfiehlt die Bushmill Destillery ein typisches Whiskey-Glas aus dem der Single Malt pur genossen wird. Für die optimale Entfaltung der Aromen, wird empfohlen einen Tropfen Wasser in das Glas zum Whiskey zu geben. Wer seinen Bushmill gern etwas gekühlt trinkt, kann auch einen Eiswürfel hinzufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.