Caipirinha Rezept

Caipirinha ist im Sommer wie im Winter ein Genuss!

Caipirinha, abgeleitet von ‚caipira’, bedeutet so viel wie Hinterwäldler, Landei oder kleines Bauernmädchen. Der Begriff stammt aus Brasilien und hat einen weiblichen Artikel, also: die Capirinha. Es handelt sich um ein erfrischendes Mixgetränk, das im Sommer am besten aus Cachaça (Zuckerrohrschnaps), in Stücke geschnittenen und mit einem Holz- oder Kunststoffstampfer zerdrückten Limetten, braunem oder weißem Zucker und Eis hergestellt wird.

Caipirinha

Hier die genauen Zutaten:

 

       4-6 cl Cachaça

       2-3 Teelöffel Zucker

       1 Limette

       mehrere Eiswürfel

 

Eine gründlich abgewaschene und klein geschnittene Limette wird mit einem Holzstampfer in einem Cocktailglas zerdrückt, wobei die Schale wegen der Bitterstoffe nicht beschädigt werden sollte. 2 bis 3 Teelöffel Zucker werden nun im Saft möglichst komplett aufgelöst. Dann füllt man das Glas bis knapp unter den Rand mit Eiswürfeln und gibt den Cachaça dazu. Zum Schluss werden zwei kurze, dicke Trinkhalme in das Glas gestellt.

Doch auch im Winter kann die Caipirinha ein Genuss sein, denn dann trinkt man sie vorzugsweise heiß.

Hier die Zusammenstellung einer Rezeptur, die von anderen geringfügig abweichen kann … jedem nach seinem Geschmack!

Man nehme eine Limette. Diese muss man wegen etwaiger Pestizide – wie bereits erwähnt – gründlich heiß abwaschen, es sei denn, man weiß, dass sie vom eigenen, ungespritzten Zitronenbäumchen stammt. Zucker und Cachaca wie oben beschrieben verwenden, und statt den Eiswürfeln nimmt man heißes Wasser. Aber bitte beachten: Vorher einen Löffel ins Glas stellen, damit es nicht zerspringt, und anschließend umrühren.

Je nachdem, wie die Limetten im Winter ausfallen und wie aromatisch Sie es mögen, können Sie bei Bedarf noch einen Teelöffel Limettensaft dazugeben. Sie erhalten die Artikel

 

77520 – Roses Lime Juice oder

78240 – Giffard Limette-Sirup

 

ebenfalls in unserem Shop, und auch den Stößel können Sie bei uns extra kaufen.

Obwohl es allgemein empfohlen wird, nicht nur die kalte, sondern auch die heiße Caipirinha mit einem Trinkhalm zu servieren, raten wir beim Heißgetränk davon ab, weil dadurch die Gefahr besteht, dass man sich damit verbrennen kann. Und dann ist der Genuss augenblicklich dahin!

Wenn Sie von einem winterlichen Waldspaziergang, vom anstrengenden Shoppen für die Weihnachtseinkäufe oder einem aufreibenden Arbeitstag nach Hause kommen, an kalten Winterabenden am Kamin sitzen oder einfach nur mal zwischendurch entspannen wollen, ist die heiße Caipirinha genau das Richtige.

Und ab Frühjahr bis zum Herbst ist die kalte Caipirinha, zubereitet mit einem unserer zahlreichen Cachaças mit Eis, eine angenehme Erfrischung am Abend im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse, aber auch im Wohnzimmer beim Relaxen auf der Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.