Slyrs
Slyrs

Slyrs Whisky kaufen - bei Jashopping

Whisky kommt aus Schottland, Irland oder den USA – und zumindest in den ersten beiden Fällen gehört diese Spirituose so sehr zu den jeweiligen Ländern, wie der berüchtigte Dauerregen und immergrüne Landschaften. Doch stimmt es tatsächlich, dass Whisky, das Wasser des Lebens, ausschließlich in diesen Länder hergestellt wird? Seit einigen Jahren lautet die Antwort darauf „Nein“ – und so gibt es mittlerweile auch in Deutschland die ein oder andere Whisky-Destillerie, wie beispielsweise die Brennerei, die den Slyrs Whisky produziert.

Wer steht hinter Slyrs Whisky?

Erfinder, Kopf und damit auch Gründer der gleichnamigen Destillerie Slyrs ist Florian Stetter, der diese Brennerei im Jahr 1999 ins Leben rief, die eigene Brennerei folgte im Jahr 2007. Ihr Sitz liegt im bayrischen Oberland am Schliersee – und von diesem leitet sich auch der Name der Whisky-Brennerei ab. Denn Slyrs kommt von Slyrse, dem altbayrischen Namen für den Schliersee. Bei der Slyrs Destillerie handelt es sich inzwischen um den größten und wichtigsten Hersteller von deutschem Single Malt. Und auch bei diesem gilt zunächst eine Lagerung von mindestens drei Jahren – einer der Gründe, warum die hier produzierten Whiskys zu Beginn nur in limitierten Abfüllungen erhältlich waren. Inzwischen ist die Destillerie gewachsen und besitzt – wie viele schottische und irische Destillerien auch – ein gut besuchtes Besucherzentrum, das jährlich um die 50.000 Menschen mit der Herstellung von Whisky bekannt macht. Ebenfalls hat die Destillerie sich diversifiziert. Das heißt, dass ein Teil des Whiskys nach wie vor im Tal hergestellt wird, ein anderer wiederum auch dem Stümpfling-Berg, der in 1.500 Metern Höhe liegt. Der Grund: Dieser Whisky soll aufgrund der Lagerung in dieser Höhenlage einen anderen Geschmack aufweisen, als sein Bruder aus dem Tal.

Was produziert Slyrs Whisky?

Natürlich Single Malt – und wer nicht automatisch den „echten“ aus Schottland genießen möchte, weil eben nur dieser das Original ist, darf sich bei diesen Whiskys durchaus auf etwas Besonderes freuen. Basierend auf Gerstenmalz, das teils über Buchenholz geräuchert wird, werden die Whiskys im Pot Still-Verfahren destilliert, und zwar in Copper Stills. Anschließend dürfen die Whiskys für mindestens drei Jahre in Eichen-, Barrique- oder Sherry-Fässern lagern – und präsentieren sich damit nicht nur mit einer deutlichen Rauchnote, sondern eben auch mit den lieblich-milden Nuancen, die den jeweiligen Fässern zu eigen sind. Aktuell umfasst das Sortiment unter anderem den Slyrs Classic Single Malt Whisky, den Slyrs Port Cask Finish Whisky, den Slyrs Fifty-One Single Malt Whisky und diverse Whisky-Liköre, darunter unter anderem den Slyrs Vanilla & Honey Whisky Liqueur. Auch einen Eierlikör gibt es von Slyrs, der natürlich ein wenig aus dem Rahmen fällt in einer Destillerie, die sich auf Whisky spezialisiert hat – und der demnach auf Whisky basiert.

Warum Slyrs Whisky kaufen?

Wie das bei Whisky so ist, streiten sich hier die Gemüter beziehungsweise gehen die Geschmäcker teils weit auseinander. Der eine bevorzugt Irish Whiskey, der andere Scottish Single Malts, und diese gerne auch rauchig-torfig. Wer nun einmal Lust hat, sich an einen deutschen Single Malt zu trauen, ist beim Slyrs Whisky definitiv an der richtigen Adresse – und wird wohl kaum er-tasten können, dass es sich hierbei um einen deutschen Whisky handelt. Wir finden, dass Sie sich eine Flasche dieses besonderen Single Malt direkt bei uns im Shop sichern sollten – cheers!