Citadelle

Citadelle Gin

Gin de France

Alexandre Gabriel gründete 1996 den ersten handgemachten Gin de France, den Citadelle-Gin. Als er sich nämlich intensiver mit der Herstellung und der Geschichte des Gins beschäftigte und förmlich darin versank, besuchte er eine Genièvre-Destillerie des 18. Jahrhunderts in der Zitadelle (oder dem alten Fort) von Dünkirchen (Dunkerque) in Frankreich. Er fand ein altes, originales Gin-Rezept aus dem Jahre 1771, das er für die heutigen Gin-Kenner aufgefrischt hat und kreierte Citadelle Gin in gleichnamiger Destillerie. Es werden hierfür 19 heimische Kräuter verwendet. Der auffällige und einprägsame Citadelle-Geschmack entsteht durch die verwendeten Cognac-Brennblasen. Zusammen mit den Botanicals sorgt er für einen bleibenden Eindruck. Auch hier war es Alexandre Gabriel wieder einmal sehr wichtig, die alte Handwerkstradition nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, sondern sie wieder lebendig zu machen und an den Mann zu bringen und das hierbei durch Citadelle Gin.
 
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

Die Gründung des Maison Ferrand

Alexandre Gabriel gründete das Maison Ferrand Unternehmen 1989 und zwar mit dem Ziel jahrhundertealte handwerkliche Herstellungsmethoden aufrecht zu erhalten, während er die Tradition mit modernen Innovationen vorantreibt. Sein Großvater war ein großer Einfluss in seinem Leben, welcher ihm beibrachte wie Bäume veredelt werden, wie Kühe gemolken werden und ganz wichtig, wie man Trauben erntet. "Für meinen Großvater konnte Reichtum nur aus dem Land kommen", sagte Alexandre selbst. An den Wochenenden in seiner Jugend half er oft auf dem Hof der Familie aus, wovon sich seine Liebe zum Land abzeichnete. Herr Ferrand machte mit dem Ferrand Cognac den Anfang, als er Alexandre Gabriel eine Partnerschaft vorschlug, nachdem dieser wegen eines Studienprojektes in verschiedenen Regionen verschiedene Weinproduzenten aufsuchte, eben auch Herrn Ferrand, um zu helfen, das Geschäft auszubauen und ein gutes Vertriebsnetz aufzubauen.
1999 führte er Plantation Rum ein und mit ihm den charakteristischen doppelten Reifungsprozess, der diese Spirituose auszeichnet. Mehrere Jahre reift Plantation Rum in Bourbon-Fässern in den Tropen und danach erfolgt der zweite Reifeprozess in französischen Eichenfässern im Château de Bonbonnet in Frankreich. Hierbei wird der Rum mit zarten Tanninen angereichert.

Lass dich mit Citadelle Gin ins Mittelalter Frankreichs entführen und entdecke den Hauch von Cognac im Glas.